Drachenwand

Am 13.10.19 nutzte eine kleine Gruppe DAV`ler das traumhafte Herbstwetter für eine spontane Klettersteig-Tour an die Drachenwand am Mondsee.

2 Jugendliche, begleitet von 5 Erwachsenen,  starteten hochmotoviert und mit dem nötigen Respekt vom Parkplatz St. Lorenz. Nach einem 20 minütigem Fußmarsch erreichte man an einem Bachbett den Zustieg. Zwei senkrechte Leitern eröffneten die Einstiegswand. Weiter ging´s über teils anspruchsvolle Passagen steil bergan, teils über Trittstifte; immer begleitet von traumhaften Ausblicken auf den Mondsee, die umliegenden Gipfel und das leuchtend bunte Herbstlaub. Mit ein paar kleinen Verschnaufpausen wurden das mit B/C-gekennzeichnete Gelände, sowie die luftige C-Stelle der Hängebrücke souverän gemeistert. Ein paar Erwachsene wählten anstelle der Brücke eine steile Plattenwand, die einzige Stelle dieses Ferrata-Steiges, die in C/D eingestuft ist. Nach einem zackigen Grad grüßten die Gipfelsteine mit dem Kreuz auf 1060 m. Nach den 560 gekletterten Metern hatte man sich den atemberaubenden Blick über die umgebende Seenlandschaft und Berge des Salzkammerguts, sowie eine ordentliche Gipfelbrotzeit redlich verdient. Beim teils steilen und witterungsbedingt rutschigen, aber gut mit Stahlseilen und Leitern gesicherten Abstieg bot das Drachenloch nochmal ein tolles Fotomotiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.