Hochtour mit dem DAV Rainding

Der Alpenverein wagt sich hoch hinaus:

Von Samstag, 25.07.2020, bis zum darauffolgenden Mittwoch war Tourenführer Wilhelm Häusler mit zwei Teilnehmern im italienischen Ortler-Gebiet unterwegs. Nach der Ankunft am Samstag startete die Tour sonntags in aller Frühe um 5:00 Uhr. Gegen Mittag erreichte die Gruppe den Gipfel Cima de Piazzi in 3.400 Metern Höhe.

Für die Tour in luftiger Höhe war besonderes Können erforderlich. Der Aufstieg musste teilweise mit schweren Rucksäcken bewältigt werden, da die Bergsteiger in einem Biwak ohne Bewirtschaftung übernachteten. Am nächsten Tag führte der Weg zurück ins Tal, um am Montag weiter ins Zebru-Tal zur reisen. Dort folgte tags darauf der nächste Gipfel: der Monte Zebru mit 3.700 Höhenmetern. Danach hatten sich die drei Bergsteiger ihr Abschlussbier redlich verdient.

Bilder: Häusler Willi
Text: Zinsberger Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.